Da Feingold zu weich ist wird es unter Zugabe von weiteren Metallen so verändert, dass man sowohl farblich als auch qualitativ hervorragende Ergebnisse erzielen kann. Wird ein Edelmetall mit weiteren Metallen kombiniert, spricht man von einer Legierung.

Gelbgold
Feingold, Silber und Kupfer werden zu Gelbgold legiert.

Rotgold
Feingold, Kupfer und Silber werden zu Rotgold legiert.

Weißgold
Feingold, Palladium, Silber und Kupfer werden zu Weißgold legiert und anschließend mit dem Edelmetall Rhodium galvanisch beschichtet. So entsteht ein herrlich weiß-silbriger Glanz.

Graugold
Feingold, Palladium+, Silber und Kupfer werden zu Graugold legiert und anschließend mit dem Edelmetall Ruthenium galvanisch beschichtet. So entsteht ein anthrazitfarbener Look, welcher sich hervorragend mit Weißgold kombinieren lässt.